Konfliktmanagement
 

Konflikte entstehen um die Verteilung von Ressourcen, um Meinungen, aufgrund von Verhaltensweisen, um Ideologien, um Strategien.

Konflikte kommen überall vor: in Familien, Dörfern, in Vereinen, Unternehmen, zwischen Staaten oder ethnischen Gruppen.

Konflikte können durch Gespräche und Verhandlungen gelöst werden oder durch Gewalt und Macht sowie durch eine Schaukelstrategie zwischen diesen.

Im Laufe eines (Arbeits-)Lebens lernen wir einige Varianten von Konflikten und deren Lösung kennen. Meist greifen wir zur Lösung von Konflikten auf erlernte, vorgelebte und abgeschaute Strategien zurück, die nicht in allen Situationen zielführend sind.

Bei der Lösung von Konflikten - auch gewaltsamen - ist die Gewinner-Verlierer-Situation oft nur die zweitbeste. Wie also kommen wir zu ausgeglicheneren Lösungen?

Meist liegt der Schlüssel zum Erfolg in uns selbst. Denn oft haben wir es in der Hand, ob wir gern "zündeln" und einen Konflikt weiter anheizen oder ob wir bereit sind, uns selbst zu verändern, unsere Grundhaltungen zu reflektieren und wieder ins Gespräch zu kommen.

Manchmal geht das erst einmal nur über Dritte, sogenannte MediatiorInnen. Doch häufig haben wir vielmehr Möglichkeiten, als uns bewusst sind.
Um diese Möglichkeiten geht es beim Konfliktmanagement.

Wir arbeiten mit dem Stufenmodell von Friedrich Glasl. Nach einer Einschätzung der aktuellen Konfliktstufe geht es um die Analyse der Geschichte, der Beteiligten, der Hintergründe und der tatsächlichen Interessen, die hinter den Positionen stehen.
Auch hier stehen Sie selbst im Vordergrund und analysieren zuerst die eigene Situation.
Sie berücksichtigen auch Ihre bisherigen Strategien und beachten, zu welchen Ergebnissen sie geführt haben.

Die Lösung liegt meist gar nicht so weit entfernt: Konzentration auf die Sache, Zurücknahme von vergangenen Kränkungen, den Neustart auf einer tragfähigen Basis suchen. Verhandeln nach dem Harvard-Konzept: Hart in der Sache - weich im persönlichen. Im Arbeitsalltag müssen Sie sich nicht lieben, Sie sollen miteinander arbeiten.

Ein Teilbereich unseres Angebots Konfliktmanagement betrifft den Umgang mit Gewaltsituationen im Arbeitsalltag. In bestimmten Arbeitsbereichen haben MitarbeiterInnen es mit verbalen oder sogar körperlichen Angriffen der KundInnen zu tun. Hier ist unser Ansatzpunkt die Arbeitsplatzanalyse, Veränderung des Arbeitsumfeldes (Einrichtung, Prozesse, technische Veränderungen) und die Arbeit an der individuellen Haltung sowie die Unterstützung im Arbeitsteam.

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit liegt im Erhalt der Gesundheit in Konfliktsituationen. Dazu gehören die Sorge um die eigene persönliche Unversehrtheit ebenso wie Entspannungs- und Anti-Stress-Maßnahmen, die schnell und wirksam zur Verfügung stehen.

Wir erarbeiten mit Ihnen ein passendes Konzept für Ihre Situation, von der Analyse über Schulungen bis zum Einzelcoaching. Für Führungskräfte interessant ist der Aspekt "konstruktive Kritik" oder betriebliche Mediation.


Interessiert? Senden Sie uns ein mail - wir melden uns bei Ihnen!